W3Schools
Erste Ideen aus unserem Wahlprogramm nehmen Form an

Schlüchtern begibt sich auf den Weg, die Meinungsführerschaft für e-Mobilität in unserer Region anzustreben. Das Bekenntnis unseres designierten Bürgermeisters, gerichtet an die Teilnehmer einer e-Mobilisten Sternfahrt, zur künftig „aktiven Veränderung in der Politik“, macht uns Mut. Bezieht es sich doch ganz auf die von den Grünen in den letzten Wochen gestellten Anträge und Anfragen an den Magistrat.

Schlüchtern 22.09.2016

Der Film POWER TO CHANGE stand am Donnerstag im KUKI-KINO-ZELT, in Zusammenarbeit mit Bündnis 90 / die Grünen auf dem Spielplan, ein vielbeachteter Dokumentarfilm zum Thema Energiewende.

Die Schlüchtener Grünen, unter der Federführung von Norbert Wagner, organisierten zusätzlich eine Sternfahrt von e-Mobilisten zum Stadtplatz. „Lautlos ins Kino“ hieß das einladende Motto. Zusammen mit der B.U.N.D-Ortsgruppe Schlüchtern-Sinntal-Steinau schloss sich eine Podiumsdiskussion an den Film an.

Am Stadtplatz parkten am frühen Abend zahlreiche Fahrzeuge, die zum Teil ungewohnt aussahen und akustisch nicht wahrzunehmen waren: e-Mobilisten, gut 30 an der Zahl, mit e-Bikes, e-Rollern und e-PKWs vom Twizy bis zum Tesla, waren gekommen.

Schlüchterns designierter Bürgermeister Matthias Möller begrüßte die Teilnehmer der Sternfahrt mit den Worten, “Die Energiewende beschäftigt uns alle.“ Und nach seinem Amtsantritt werde es in der Politik „aktive Veränderungen“ geben. Möller selbst werde ein Elektroauto als Dienstwagen fahren und versprach ein Engagement entsprechend dem Prädikat „Luftkurort.“ Für den Helle Markt kündigte er eine Messe „Smarte Mobilität“ an.

Sehr erfreulich – sind es doch zwei Grünen-Initiativen aus unserem Wahlprogramm!

Anschließend ging es gemeinsam ins KUKI-KINO-ZELT. Der Film POWER TO CHANGE zeigt den Aufbruch in eine Zukunft, die ohne fossile und atomare Energieträger auskommt – ganz nah an den Akteuren: berührend, bewegend, überraschend und informativ. Basierend auf jahrelanger Recherche zeigt „Power To Change“ mit journalistisch-analytischem Blick Aktivisten, Unternehmer, Visionäre und Kritiker.

Einer dieser Visionäre ist Edwin Kraus – Der Mann mit Hut!

„Edy“ erklärte sich spontan bereit aus dem Schwäbischen zu uns nach Schlüchtern zu kommen, um uns seine Rolle im Film persönlich zu erläutern.

Susanne Weiß, Sprecherin des Bundesverbandes Elektro-Mobilität, Hessen (BEM) moderierte die Podiumsdiskussion und begrüßte Edy Kraus, als einen seit vielen Jahren erfolgreichen und innovativen Unternehmer im Bereich der Erneuerbaren Energie. Er war Pionier und Wegbereiter für die Brennwert- und Holzvergasertechnik. Bereits 1979 baute er in seinem Wohnhaus eine monovalente Wärmepumpenanlage mit Energiezaun, Dachabsorber und Eis-Latent-Speicher ein. In den letzten 5 Jahren entwickelte er die erste mobile Pelletieranlage der Welt für biogene Brennstoffe, die inzwischen in Serie hergestellt wird. Für das von ihm und seinen Partnern entwickelte Konzept „Energie vom Land“ wurde er im französischen Innovationswettbewerb „Concours Lepine“ mit der Goldmedaille, sowie dem Innovationspreis 2013 ausgezeichnet.

Auf dem KUKI-ZELT-Podium lief Edy Kraus voller Energie zur Höchstform auf und verkörperte quasi sein eigenes Credo: Jede und Jeder kann selbst zur Energiewende beitragen! Nicht nur für die Sternfahrer wurde diese Aktion so zu einer rundum gelungenen Veranstaltung.

Ein Beitrag von: