W3Schools
Einladung zum Symposium Smarte Mobilität, 05. Mai 2017 in der Stadthalle Schlüchtern

Stadthalle Schlüchtern, 05.Mai 2017.
SYMPOSIUM SMARTE MOBILITÄT.
BÜRGER-­ UND WIRTSCHAFTS-­GET-­TOGETHER
Einlass: 18:30 Uhr     Beginn: 19:00 Uhr

 

KOMPETENTE SPRECHER VERSPRECHEN INFORMATIONEN AUS ERSTER HAND.

 

Kommen Sie in die Stadthalle und laden Sie Ihren Akku mit Fakten und frischen Ideen für eine mobile Zukunft im ländlichen Raum. Lassen Sie sich von Experten inspirieren, fragen Sie nach und diskutieren Sie mit, über Berichte aus der Praxis und über die Vision einer praktischen Umsetzung smarter Mobilität.

NUTZEN SIE DIE CHANCE UND LERNEN SIE DIE TEILNEHMER DES SYMPOSIUMS IN LOCKERER ATHMOSPHÄRE AUCH PERSÖNLICH KENNEN! Freier Eintritt und smarte Bewirtung. Mit freundlicher Unterstützung durch die Hessenagentur, „Strom bewegt“.

 

PROGRAMM:

Keynote durch StS Rainer Bomba:

Rainer Bomba, ist Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur. Von 2009 bis 2013 war er Staatssekretär im Bundesministerium für Verkehr, Bau-­‐ und Stadtentwicklung. Nach zwei abgeschlossenen Studien – Maschinenbau und Betriebswirtschaftslehre – war er in der Wirtschaft tätig. Seit 1985 ist Rainer Bomba Mitglied in der CDU, in der er zahlreiche Funktionen bekleidet hat.

„Mobilität ist wichtiger Bestandteil unserer Lebensqualität in den Städten und auf dem Land. Ziel des BMVI ist es, den Verkehr insgesamt umwelt-­‐ und klimaschonender zu gestalten, ohne Mobilität einzuschränken. Deshalb fördern wir nachhaltige Mobilitätskonzepte wie Elektromobilität, Carsharing oder den Radverkehr und verbessern so das Wohnumfeld insbesondere in unseren Städten und Gemeinden. Daher freue ich mich ganz besonders, dass Schlüchtern sich für “Smarte Mobilität“ als Leitthema des Hellen Marktes 2017 entschieden hat.“

 

Vortrag und Moderation von und durch Prof. Dr. Helmut Holzapfel:

Helmut Holzapfel, Kassel, o. Univ.-­Prof. Dr.-­Ing. Helmut Holzapfel ist Verkehrswissenschaftler, Stadtplaner, Bauingenieur. Er lehrte als Professor an der Universität Kassel und war Leiter des Fachgebietes integrierte Verkehrsplanung. Heute leitet er das Zentrum für Mobilitätskultur mit den Schwerpunkten integrierte Verkehrsplanung und Mobilitätsentwicklung. 2012 wurde er Mitglied des Beirats für Integrität und Unternehmensverantwortung der Daimler AG, Stuttgart.

“Mobilität heißt, Möglichkeiten von Menschen, ihr Alltagsleben vielfältig und auf angenehme Weise im Umfeld der Wohnstätte zu gestalten und Einrichtungen und Gelegenheiten für „alltäglichen“ Bedarf gut erreichen zu können.“

 

Weitere Podiumsgäste sind:

Dr. Peter Brandauer Bürgermeister, Werfenweng. Der Erfinder der „Samo‐Card“. Brandauer ist Jahrgang 1960 und wurde als 28jähriger zum damals jüngsten Bürgermeister des Landes Salzburgs gewählt. Unter ihm wurde Werfenweng zum Synonym für eine neue, elektromobile Art Urlaub zu machen. Mit seinen kommunalen Photovoltaik-­‐Anlagen zählt Werfenweng zu den Gemeinden Österreichs, in denen pro Kopf am meisten Solarstrom erzeugt wird. Seit 2006 ist Brandauer Präsident der „Alpine Pearls“, eine europäische Kooperation von 25 namhaften alpinen Tourismusorten.

„Eine der größten Herausforderungen der Zukunft wird es sein, die passende Form der Mobilität zum passenden Zeitpunkt für den passenden Zweck zu finden und einzusetzen.“

 

Stephan Kühn MdB, Diplom Soziologe, ist verkehrspolitischer Sprecher der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen und stellvertretender Vorsitzender des fraktions-übergreifenden Parlamentskreises Elektromobilität.

„Die Elektromobilität bietet Chancen für eine zukunftsfähige Mobilität, aber nur, wenn wir auch den Einsatz von Elektrobussen, Nutzfahrzeugen mit elektrischen Antrieben sowie Elektrofahrrädern stärker unterstützen und der Strom aus erneuerbaren Energien kommt.“

 

Matthias Möller, Bürgermeister, Schlüchtern. Nach dem erfolgreichen Studium der Wirtschaftswissenschaften, mit den Studienschwerpunkten Umweltmanagement und Marketing, erstellte der gelernte KFZ-­‐Mechaniker seine Diplomarbeit im Hause der Daimler AG, Niederlassung Fulda. Bevor er 2016 zum Bürgermeister gewählt wurde war er Filialleiter der Renault Niederlassung Fulda. Seit April 2017 ist Möller überzeugter Hybridfahrer. Sämtliche Fahrten im Stadtgebiet fährt der Bürgermeister elektrisch.

„Die Stadt Schlüchtern muss ihren Status als staatlich anerkannten Luftkurort ernst nehmen und sich für smarte Mobilität im ländlichen Raum stark machen!”

 

Gerrit Riemer ist Director Future Mobility der Adam Opel AG. Er ist dort verantwortlich für Elektromobilität, alternative Antriebe, vernetztes und automatisiertes Fahren, sowie den OnStar Mobilitätsservice und war als Projektleiter verantwortlich für die Entwicklung der Opel HydroGen4 Brennstoffzellen Fahrzeuge.

„Wir werden in der Zukunft eine stärkere Diversifizierung der Antriebstechnologien sehen.“


Umrahmt wird der Abend durch die „Big Band Route 66“ undmit „smarter Bewirtung“: Worscht, Weck un’ Wein oder Butter-­Brezel un’ Bier.

Der Eintritt ist frei. Um Platzreservierung wird gebeten.

Ein Beitrag von:

Helle Markt 2017

Neuigkeiten Archiv 2017