W3Schools
Wir gratulieren!

Rede zur Verleihung des Bundesverdienstkreuzes an Dr. Karl-Heinz Schmidt 

Günther Koch, Sprecher Ortsverband von BÜNDNIS90/DIE GRÜNEN Schlüchtern, 7. Juni 2022

Sehr geehrter Herr Landrat, sehr geehrte Anwesende aus Politik und Gesellschaft, 

lieber Karl-Heinz,

 

Unerschrocken, zielstrebig, weitblickend und umsichtig so verfolgt Dr. Karl-Heinz Schmidt seine Vorhaben und Projekte sein ganzes langes Leben lang.

 

Wer im Bergwinkel unterwegs ist, sich mit BürgerInnen unterhält, wird auf ihn treffen: auf sein Wirken, auf von ihm angestoßene Vorhaben und Projekte. Man wird sich an verschiedenen Stellen über von ihm angelegte Streuobstwiesen erfreuen, im Wald unzählige Nistkästen von Höhlenbrütern aller Art finden, seine Aktivitäten um einen zukunftssicheren Wald in unserer Region bemerken. 

 

Es ist ein besonderer Beitrag den Herr Dr. Karl-Heinz Schmidt leistet – und ich kann sagen: ‚leistet‘, weil er immer noch unterwegs ist im Wald und in der Flur und im Austausch mit Mitarbeiter:innen und Verantwortlichen in Wissenschaft, Politik und Verwaltung zu laufenden und neu anzustoßenden Vorhaben und Projekten. 

 

Und das alles in einem fortgeschrittenen Alter? Nein bei ihm kann es nur heißen in einem reifen Zustand eines unermesslichen Repertoires an Enthusiasmus – wie ihn junge Menschen haben, aber ausgestattet mit der Erfahrung und dem Wissen eines ganzen Lebens, von verschiedenen Wissenschaftlern und Forschern.

 

Er prägt Menschen jeglichen Alters mit seinem Wissen um ökologische Zusammenhänge und gestaltet mit seinen Mitarbeiter:innen die Landschaft vor Ort: er setzt sich ein für eine Kulturlandschaft, die an ökologischer Sinnhaftigkeit orientiert ist und damit den Bergwinkel am nachhaltigsten prägen kann. 

 

Manche Menschen haben ein Bauwerk geschaffen, Dr. Karl-Heinz Schmidt hat nachhaltig vielen Menschen eine andere Sicht auf die lokale und globale Ökologie vermittelt – Im Zentrum steht bei ihm nicht das eineVorhaben als Projekt – vielleicht nur als Monstranz eigener Bedeutung. Nein, bei ihm steht in seinen vielen und aufeinander bezogenen Projekten ein anderes Thema im Vordergrund: der Umgang mit der Natur, den natürlichen Grundlagen in unserem Umfeld mit seinen komplexen Wechselwirkungen – das ist sein Gestaltungsthema.

 

Und nicht ohne Grund ist er als „Meisenkaiser“ bekannt, der seit Jahrzehnten die Entwicklung von verschiedenen Vogelpopulationen im Bergwinkel verfolgt mit so vielen und auch so wertvollen Daten, dass da Forscher unterschiedlicher Fachrichtungen wohl noch lange davon zehren können. Dieser unermessliche Schatz an langjährig systematisch erhobenen Daten muss weiterverarbeitet werden: wenn diese über Jahrzehnte aufgebaute Datenbank digitalisiert wird, stehen Wissenschaft und Forschung Quellen zur Verfügung, die auf lange Sicht komplexe Zusammenhänge und Auswirkungen von Änderungen von Klima und Umweltbelastungen auf Tiere und Pflanzen sichtbar machen können und auch zukünftige Fragestellungen fundiert beantwortbar machen.

 

Es ist Dir, lieber Karl-Heinz – und uns allen – zu wünschen, dass diese Arbeit weiterhin Früchte trägt und Verantwortliche und Unterstützer findet, die den analogen Datenschatz heben und digital verfügbar machen. 

 

Ein Lebenswerk wie dieses ist so monumental wie wirkungsvoll auf Mensch und Natur, dass viele Lebewesen und Pflanzen noch lange davon zehren werden: Haselmäuse ebenso wie Meisen oder Trauerschnäpper, Fledermäuse und Insekten. Und auch die dazwischen lebenden Menschen profitieren von diesem Werk!

 

Herzlichsten lieben Dank dafür Karl-Heinz! Wir Grüne in Schlüchtern wünschen Dir, dass Deine Vorhaben und Projekte erfolgreich starten und fortgeführt werden und bedanken uns bei unserem Ehrenvorsitzenden für seinen unermesslichen Einsatz, Rat und Unterstützung. 


Als Schlüchterner GRÜNE  sind wir sehr stolz Dich in unseren Reihen zu haben. 



https://www.fuldaerzeitung.de/kinzigtal/main-kinzig-kreis-karl-heinz-schmidt-erhaelt-bundesverdienstkreuz-meisen-kaiser-91599389.html


 

Ein Beitrag von: